Nächster Termin
Am Mittwoch, den 22. März 2017 findet ab 19:30 Uhr die Jahreshaupt-versammlung des SCBN im Mehrzweckraum des Usa-Wellenbaded statt. Einladungen folgen an alle wahlberechtigen Mitglieder.
Unsere Trainingsstätte


www.usa-wellenbad.de
  • 4.12.2016
  • Hessische Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen: Bronze für Matteo Thierfelder und Aaron Wilmes...mehr
  • 19.11.2016
  • Hessische Masters Schwimmen: Andreas Korten dreifacher Hessenmeister...mehr
  • 30.10.2016
  • 30. Frankfurter Herbstpokal: Wilhelm fit für Hessische...mehr
 

Wir feiern 30 Jahre Startgemeinschaft Wetterau – gegründet im Jahre 1986 aus dem Schwimm Club Bad Nauheim e.V. und der Schwimmabteilung des VfB Friedberg mit der Entstehung des Usa-Wellenbades. Hier gehts zur Party.

Hessische Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen: Bronze für Matteo Thierfelder und Aaron Wilmes

(Tanja) 4.12.2016: Wiesbaden – Bronze für Thierfelder im Sprint und Wilmes über 200 m Schmetterling sowie im Mehrkampf – Hessisches Edelmetall über 4 x 50 m Freistil


Aaron Wilmes, Janika Bentjen, Matteo Thierfelder und Isabelle Fabri (v.l.) sprinteten zu Hessischen Bronze über 4 x 50m-Freistil.

Mit 350 Schwimmern im Alter von 10-14 Jahren und rund 1800 Starts fanden am vergangenen Wochenende die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn in Wiesbaden-Kleinfeldchen statt. Mit dabei auch 10 Aktive von der SG Wetterau, die sich unter den Top Ten ihres Jahrgangs behaupteten und über 4 x 50 m Freistil in der Besetzung Matteo Thierfelder, Aaron Wilmes, Isabelle Fabri und Janika Bentjen mit schnellen 1:57,22 Minuten der starken Konkurrenz trotzen und zu Hessischem Bronze sprinten konnten. Ganz vorn dabei waren einmal mehr die 14jährigen Talente Matteo Thierfelder und Aaron Wilmes, die mehrere bronzene Einzelmedaillen erschwammen. Sprinter Thierfelder trumpfte trotz missglückter dritter Wende mit 1:04,57 Minuten über 100 m Rücken und 57,01 Sekunden über 100 m Freistil auf. Im Mehrkampf Rücken erzielte er mit seiner 200m-Zeit von 2:28,11 Minuten und der zweitschnellsten Zeit über 50 m Rückenbeine Platz 3. „Wäre ich bei der dritten Rollwende nicht so dicht an der Wand gewesen, wäre sicher Platz 1 oder 2 drin gewesen“, sagt Thierfelder nicht ganz zufrieden nach seinem Start über 100 m Rücken. Im Mehrkampf Freistil war aufgrund des eher mäßigen 13. Platzes über 200 m Freistil lediglich Platz 4 für den Rosbacher drin. Aaron Wilmes trumpfte mit 2:24,83 Minuten mit der Bronzemedaille über 200 m Schmetterling auf, erreichte über die halbe Distanz Platz 6 und konnte im Mehrkampf ebenfalls Hessisches Bronze erschwimmen. Der 9.Klässler beeindruckte mit starken 2:05,79 Minuten über 200 m Freistil (5.), Fünfter wurde er mit 1:14,98 Minuten über 100 m Brust, Siebter im Mehrkampf Freistil.
Isabelle Fabri erreichte gesundheitlich angeschlagen im Jahrgang 2004 den fünften Platz im Mehrkampf Freistil und bestätigte ihre Zeiten über 200 m (10. in 2:28,54 Min.) und 100 m Freistil (14. in 1:08,84 Min.). Steigern konnte sie sich über 100 m Lagen auf 1:19,97 Minuten (12.). Fabian Hoppe (Jg. 02) wurde Sechster im Mehrkampf Freistil und beeindruckte trotz später Uhrzeit am Abend eines langen Wettkampftages mit Bestzeit von 4:44,27 Minuten über 400 m Freistil (11.). Vivien Michelle Novy (Jg. 05) zeigte sich über 100 m Schmetterling mit 1:22,11 Minuten und Platz 6 spritzig auf den HJM, auch über die doppelte Distanz erzielte sie Platz 6. Im Mehrkampf Brust holte die Steinfurtherin mit Bestzeiten über die 100 (1:32,23 Min.) und 200 m-Distanz (3:17,78 Min.) und der drittschnellsten Zeit über 50m-Brustbeine Platz 8. Stehvermögen zeigte sie mit 6:16,90 Minuten (7.) über 400 m Lagen. Der gleichaltrige Ben Leon Neumann sprintete mit 1:27,33 Minuten über 100 m Schmetterling zu Platz 8, Neunter wurde er über die fordernden 200 Meter Schmetterling, im Dreikampf behauptete er sich mit Platz 7 unter den Top Ten seines Jahrgangs. Siebter wurde er mit deutlicher Bestzeit von 6:30,10 Minuten über 400 m Lagen. Janika Bentjen, ebenfalls Jg. 2005, erzielte mit 1:23,83 Minuten (8.) über 100 Meter und 2:53,92 Minuten (10.) über 200 Meter Bestzeiten in ihrer Hauptlage Rücken und freute sich über Platz 8 im Mehrkampf Rücken. Sie knackte mit 6:29,58 Minuten über 400 m Lagen (12.) die Grenze von 6:30 und empfahl sich genau wie Neumann und Novy für die Hessischen Langstreckenmeisterschaften im Januar.
Zehnter wurde der 14jährige Leon Fabri im Mehrkampf Rücken, über die 200-Meter-Strecke realisierte er starke 2:29,58 Minuten (8.). Mit 1:00,29 Minuten über 100 m Freistil (17.) verpasste er die magische Grenze von einer Minute nur knapp. Brustschwimmer Valentin Trabert platzierte sich auf Rang Zehn im Jahrgang 2005 in der Punkteaddition über 50m-Brustbeine, 100 und 200 m Brust. Justin von der Chevallerie (Jg. 03) holte im großen Teilnehmerfeld im Mehrkampf Freistil mit Bestzeiten über 100 Meter (15. mit 1:03,85 Min.) und 200 Meter (15. mit 2:20,23 Min.) Platz 11 und steigerte sich über 100 m Lagen auf 1:15,28 Minuten (13.).

Neuer Kurs
Jeden Montag findet ein neuer Wassergewönungskurs für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren statt. mehr Informationen