Unsere Trainingsstätte


www.usa-wellenbad.de
  • 5.11.2017
  • Hessische Kurzbahnmeisterschaften Fulda: 2 Hessische Medaillen für Aron Wilmes...mehr
  • 24.9.2017
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Jugend Eschborn: Zahlreiche Bestzeiten an Teamwettkampf im Staffelformat...mehr
  • 26.8.2017
  • Angelika Ballerstaedt wird Hessische Meisterin über 2.500 Meter...mehr
 

Der Schwimm-Club Bad Nauheim e.V. und der VfB Friedberg sind zwei Vereine aus der Wetterau, die 1986 mit der Entstehung des Usa-Wellenbades die Startgemeinschaft Wetterau gegründet haben.

Hessische Kurzbahnmeisterschaften Fulda: 2 Hessische Medaillen für Aron Wilmes

(Tanja) 5.11.2017: (Rebekka/Tanja) Fulda – Viele Top Ten-Ergebnisse im Sportbad Ziehers


Viele Top 10 Platzierungen erreichte das Team der SG Wetterau auf den Hessischen Kurzbahn in Fulda (Foto Fabri).

Von den hessischen Meisterschaften auf der 25m-Bahn in Fulda hat sich der Rosbacher Aaron Wilmes mit Medaillen belohnt. Der 15-Jährige erreichte über 50 Meter Brust in 31,41 Sekunden den Silberrang. Über 100 Meter Brust gelang ihm das erste Mal der Sprung unter die magische 1:10er-Grenze, so dass er in 1:09,21 Minuten den Bronzeplatz erreichte. Über beide Strecken hat er sich damit in der deutschen Rangliste unter die besten 20 Schwimmer des Jahrgangs 2002 katapultiert und kann damit bereits mit einem Auge auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Sommer 2018 schielen. Den undankbaren 4. Platz erkämpfte sich Adrian Wilhelm (Jg. 2000) gleich drei Mal. Über 200 Meter Lagen, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen. In 1:02,78 Minuten fehlten ihm über die kurze Lagenstrecke gar nur 1 Zehntel zum Bronzerang.

Isabelle Fabri (Jg. 2004) war als Vielstarterin am Wochenende unterwegs. Starke 5. Plätze erreichte sie über 50m Rücken in 33,68 Sekunden und der doppelten Distanz in 1:13,47 Minuten. Anja Fridmann (Jg. 2004) konnte sich über die beiden Freistilstilsprintstrecken qualifizieren. Mit 30,60 Sekunden und 1:06 Minuten konnte sie ihre Qualifikationszeiten jeweils bestätigen. Marie Matic (Jg. 2002) feierte in Fulda gleich 2mal: Ihren Geburtstag und den Anschlag über 50 Meter Freistil in 29,83 Sekunden und damit unter der 30-Sekunden-Schallmauer. Abiturientin Mara Simon (Jg. 2000) startete über 3 Strecken. Über 50 Meter Freistil gelang ihr erneut der Sprung unter die 30 Sekunden (29,85 sec.). Ebenfalls stark präsentierte sie sich über die gleiche Strecke in Rückenlage, wo sie nach 34,20 Sekunden am Beckenrand anschlug.

In Topform präsentierte sich Pascal Fabri im Jahrgang 1999. Mehrere Top10 Platzierungen und neue persönliche Bestleistungen auf all seinen Strecken standen am Ende der zweitägigen HM. Zum ersten Mal unter 31 Sekunden legte er die 50 Meter Rücken zurück (30,87 sec.), was für Ihn den 7. Platz bedeutete. Besonders beeindruckte er seine Trainerin Rebekka Schuldes über die 100 Meter Rücken, wo er nach schnellen 1:04,98 Minuten auf dem 6. Platz anschlug. Seine Brüder Laurence (Jg. 2001) und Leon Fabri (2002) konnten in die hessischen Top 10 schwimmen. Laurence Fabri erreichte in fantastischen 1:16,09 Minuten über 100 Meter Brust den 6. und über die doppelte Distanz den 9. Platz (2:47,49 min.). Leon Fabri schlug über die kraftraubende Strecke 200 Meter Schmetterling in 2:32,61 Minuten als Siebter an. 9. wurde er über 50 Meter Rücken in schnellen 31,81 Sekunden.

Ebenfalls in der Top 10 angekommen ist Jan Trabert (Jg. 2001). Knapp scheiterte er über 50m Rücken an seinem Ziel unter 31 Sekunden zu schwimmen. Die elektronische Zeitnahme zeigte 31,06 Sekunden und damit Platz 9 für ihn an. Einen Platz nach vorne konnte er sich über die doppelte Distanz schieben, wo er in neuer Bestzeit von 1:06,71 Minuten anschlug.